Blaue Freiheit

Lichthalo am Kap Brewster, Scoresbysund, Grönland.  Foto: Kb. Vollmar, 2007 Ich liebe dieses Bild in Rot, Weiß und Blau. Es erinnert an meiner Heimat. 3 Farben, wie sie in vielen mehrfarbigen Flaggen enthalten sind, der norwegischen, so wie der französischen Trikolore. Dort steht Blau für die Freiheit.

Warum das Eis blau ist

“Warum sind die Eisberge manchmal blau und grün?” fragt Selma und wirft noch einen klaren Eiswürfel in den Feenfrüchtetee. Es ist heiß und trocken in Rhu Sila, viel zu warm für einen Ausflug, findet Siri und sucht Zuflucht im schattigen Apfelbaum. “Also, wenn der Gletscher ganz dünn ist, wir sprechen jetzt von wenige cm, ist der fast …

Das Whalebonehaus

Der Master kommentierte: “SiriFee will ja alles ganz genau wissen, also die Blütezeit des Walfangs in Smeerenburg war etwa von 1630-1640. Und dieses vitaminreiche Kraut, das die Holländer vor Skorbut schützte, ist der Engelwurz. Alles klar? Euer Master von Cley next the Sea von wo auch einst Walfänger gen Spitzbergen und Grönland fuhren. Wir haben …

Selmapost

Hallo, Ihr da im Süden, hier meldet sich Dina’s Knipsiassistentin, die liiiebe Selmafee, wie man mich her im Land der Trolle nennt, ab sofort für Postkarten zuständig.  Puuuh, da habe ich einen ganzen Stapel, fangen wir gleich an, hier meine Freunde auf Spitzbergen, dort sind die Eisbären zuhause. Das Svalbard-Archipel liegt auf halber Strecke zwischen Norwegen und dem Nordpol …

Schauen wie Amundsen

“Nicht alle Wege führen zum Ziel. Und wenn man erst einmal auf der anderen Seite des Globus angekommen ist, kann man wenigstens sicher sein, daß man auf dem richtigen Weg ist. Wer diese Gewißheit auf dem Herzen trägt, der bleibt kühl, wenn auch die Magnetnadel des Lebens ab und zu tanzt.”  Roald Amundsen, 1872-1928, norwegischer …

Inuit in der Literatur, Klausbernd Vollmar

Klausbernd Vollmar ist ein Kenner der Arktis, die er mehrmals besuchte. Er hat zahlreiche Artikel über den hohen Norden veröffentlicht, u.a. auf meinem Blog hier  „Inuit in Film“. Er schrieb ein literarisches Tagebuch „Eine Reise ins Eis“ über seine Expeditionsreise nach Spitzbergen, Nordost-Grönland und Jan Mayen. In diesen Texten drückt er seine Liebe zum hohen Norden in Naturbeschreibungen, Faktenwissen, Assoziationen, Erinnerungen …