Mastering Portrait

 

 

“Multiple exposures” is a new feature on the Fujifilm X-T4 camera and our Dina had to try it out immediately.
“Mehrfachbelichtung” ist ein Programm der Kamera Fujifilm X-T4 und unsere emsige Dina musste es sofort ausprobieren. 

We have to pose for Dina all the time now. Our dear Master is exhausted, he’s getting himself a drink.
Jetzt müssen wir ständig Modell stehen, sitzen, liegen. Masterchen ist fix und fertig. Weg ist er und macht sich einen Drink

Bye for now
Wir verabschieden uns schnell. Tschüss

The Fab Four of Cley

 

 

© Text and illustrations, Hanne Siebers and Klausbernd Vollmar, Cley next the Sea, 2020

 



151 thoughts

    • Nach ‘nen steifen Gin Tonic, lieber Pit. Nee, der kam erst nachher. Die beiden Gesichter effektvoll übereinander zu legen, war Arbeit. Da mussten Modell und Fotograf klar bleiben.
      Mach’s gut, keep well und ganz liebe Grüße ins ferne Texas
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 2 people

    • Lieber Klausbernd,
      bei Deinem Hinweis auf einen “steifen” Gin Tonic faellt mir immer ein Segelwochenende in Loosdrecht in Holland ein. Da haben wir an Bord auch Gin Tonic getrunkenm und fuer unser Mischungsverhaeltnis hatten immer den Spruch, “Go light on the tonic – we don’t have much of it!”
      Liebe Gruesse,
      Pit

      Liked by 2 people

    • Liebe Pit,
      SUPER, den Spruch werde ich mir merken.
      Wir haben wunderschönes Wetter, absolut ideal, knalle Sonne und 22 Grad C. Da werden wir uns gleich zum Meer aufmachen.
      Mit lieben Grüßen an dich und Mary
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 2 people

    • Lieber Klausbernd,
      wie ich Deinen vergangenen Kommentaren hier und auf meinen Blogs entnehme, ist zur Zeit bei Euch “mehr Meer” angesagt.
      Habt Spass,
      Pit

      Liked by 2 people

    • Ja, lieber Pit, da hast du recht. Wir waren gerade bis 18h am Meer. Es war toll. Dina spielte mit ihrer neuen Kamera, und ich musste nur selten Modell spielen. Siri 🙂 und 🙂 Selma machten eh ihren Unsinn.
      Mach’s gut, liebe Grüße
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

    • Sag mal, lieber Pit, du kennst dich sicher besser mit Fahrrädern aus als wir. Dina kaufte sich heute ein fesches gebrauchtes Holland-Rad mit Körbchen und ledernen Satteltaschen. Echt schick. Masterchen ölte alles mit Selmalein :-), putzte das Rad und nun lässt er fragen, ob es für Fahrradschläuche auch so etwas gibt wie für PKWs, dass man beim Platten einfach in den Schlauch füllt und schon kann man weiterfahren.
      Ganz liebe Grüße
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 2 people

    • Lieber Klausbernd,
      zuerst mal Gratulation an Dina zu dem Rad! 🙂 Was das Dichtmarerial angeht: da kenne ich mich nicht aus. Ich wuerde mal annehmen, dass es so etwas auch fuer Fahrraeder gibt, weiss es aber nicht. Ich persoenlich bin gegen den Stoff. Ich habe das mal benutzt, um ein Loch im Reifen unseres Rasentraktors zu flicken, und es hat nicht geholfen, war aber – schlicht und einfach gesagt – eine Riesensauerei, weil dieser gruene Schleim danach ueberall war und rauskam. Und im Endeffekt musste ich doch zum Reifenservice und den Reifen richtig flicken lassen.
      Bei unseren Raedern flicke ich die Schlaeuche auf die althergebrachte Tour, mit Vulkanisiermaterial und Gummiflicken. Kann ich mittlerweile ganz gut, denn ich habe Uebung drin. Im Prinzip koennte man das zwar auch machen, ohne das betreffende Rad aus der Gabel zu nehmen [was beim Hinterrad mit den Kettenschaltungen, die Mary und ich haben, einem total verdreckte Finger erspart], aber ich ziehe es vor, das Rad jweils rauszunehmen und einen neuen Schlauch einzuziehen [einen oder zwei habe ich auf jeder Radtour dabei] und dann den Schlauch in Ruhe zuhause zu flicken.
      Gerade habe ich mal gegoogelt: es gibt dieses Sprays wirklich. Einen Vergleichstest findest Du hier:
      https://www.ktipp.ch/tests/produktetests/detail/artikeldetail/nicht-alles-velo-flickzeug-haelt-ganz-dicht/
      Kurzlink: https://is.gd/EXEVGO
      Ich hoffe, ich habe Euch ein wenig helfen koennen, und wuensche Dina viel Spass mit ihrem Radl. Und noch ein Tipp: sie soll immer das Handy mitnehmen, damit sie im Notfall den “Klausbernd vom Pannenservice” anrufen kann! 😀
      Liebe Gruesse, und macht’s gut,
      Pit

      Liked by 2 people

    • P.S.: Mir ist da gerade noch etwas eingefallen. Dina wird bestimmt eine Luftpumpe am Rad dabei haben. Wir haben auf unserer Radtouren keine dabei, und ich waere auch viel zu faul, eine dieser mitfuehrbaren Luftpumpen zu benutzen. Hier zuhause habe ich eine Standpumpe mit Manometer, weill alle unsere Raeder unterschiedlichen Luftdruck brauchen, und meine Rennraeder einen so hohen, dass ich das mit einer “normalen” Pumpe kaum schaffen kann. Und ausserdem sollte natuerlich der korrekte Luftdruck drin sein. Von Hand, mit Druecken auf den Reifen, ist das nicht zu pruefen. Fuer Radtouren habe ich immer ein Set mit Manometer und Kohlensaeurepatrone mit. Damit brauche ich ueberhaupt keine Kraft aufzuwenden. Mein Geraet ist die “Xtreme Rocket Drive III CO2 Pumpe” [siehe hier: https://is.gd/N5zvQM%5D. Ganz super nuetzlich, das Ding.

      Liked by 2 people

    • Lieber Pit,
      habe ganz herzlichen Dank 🙏🙏👍
      Solch altes Fahrradschlauch-Flickzeug haben wir sogar noch. Wenn ich mich recht erinnere, ist es eine ziemliche Puzzelei den Mantel ab und an auf die Felge zu ziehen.
      Dina freut sich sehr über das Rad. Wir hatten ein altes Rennrad, mit dem Dina nicht zurecht gekommen war. Wir haben das quasi eingetauscht. Es geht ja nur darum, mit der ganzen Kameraausrüstung zum Strand zu fahren.
      Nochmal ganz herzlichen Dank. Das hat uns echt geholfen.
      Halte dich wacker
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 2 people

    • Freut mich, lieber Klausbernd, dass ich Euch etwas helfen konnte. Zugegeben: den Reifen von der Felge heben kann, selbst wenn man das richtige Werkzeug hat, manchmal harte Arbeit sein. An meinem – mittlerweile verkauften – Stevens habe ich es manchmal kaum geschafft, und auch mehrfach die Plastik-Reifenheber zerbrochen. Aber was schlimmer war, das war der absolute Frust, wenn ich denSchlauch geflickt hatte und er beim Montieren des Reifens auf die Felge sofort wieder kaputt ging, weil der Reifen nur so entsetzlich schwer auf die Felge ging. Da haette ich manchmal das Rad in die Ecke feuern koennen. Es gibt zwar auch Gleitmittel [wofuer es nicht Alles Gleitmittel gibt!! 😀 ] dafuer, aber damit habe ich nie Erfold gehabt.
      Wenn Dina ihr Rad nur nutzt, um die schwere Kameraausruestung an den Strand zu fahren, dann sollte sie eigentlich keine Probleme haben. Ich denke mal, dass da weder spitze Steine noch Glasscherben herumliegen. Und die kugeligen, mit harten Stacheln bewehrten “stickers” aus unserem Rasen auch nicht.
      Liebe Gruesse,
      Pit

      Liked by 2 people

    • Ja, das hat unsere liebe Dina toll hinbekommen. Das ist spannend, dieses Jung und Alt.
      Danke 🙂 🙂
      Liebe Grüße nach Frankfurt auch an Herbert
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

  1. Congratulations on your new camera, Dina-Hanne! I adore this portrait of the little boy and the older man, so clever.
    Have a great weekend, Fab Four. And you have fun with the new camera, Dina-Hanne. 🙂
    Kram from Stockholm
    Annalena x

    Liked by 4 people

    • Our dear friend Annalena,
      this young and old face, young in one minute old the other is fascinating, isn’t it?
      Love KRAM
      ❤ ❤ ❤ ❤
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

    • Dear Joan,
      well, this young and old in one picture, that’s in a way how I feel. I was just young and now I am part of the oldies, the Corona-risk group here in the UK. We like it, how Dina got young and old together with these two faces.
      Have a GREAT weekend, keep swell
      XXXX
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

  2. What a stunning picture! I’d like to have this one framed in my office in Weimar. I’ll give you a call at the weekend and we can discuss the details then.
    Enjoy, have fun and a great weekend!
    Klem
    Per Magnus

    Liked by 3 people

    • Dear Per Magnus,
      our dear Dina feels very honoured. Thank you!
      As the weather is brilliant we are off to the beach but we’ll be back around 17h our time. We are looking forward to phone then 🙂
      Have a great weekend as well
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

    • That’s great. I find the picture very arty, the multiplayered version is unique in depicting the connection between old and young (is this you, Klausbernd, as a boy?) and the boy’s hair on top yours gives it a distinct Kinski effect combined with the brilliant eyes.
      We’ll talk later.
      Klem
      Per Magnus

      Liked by 1 person

    • Dear Per Magnus,
      so to speak the main picture is me but the boy isn’t a picture of me. Dina has chosen this picture as it fits so well into my face.
      Talk to you tonight
      cheers
      Klausbernd 🙂

      Liked by 1 person

    • Ist man nicht immer zwei, lieber Achim? Der Klaus hat die Bernd-Seite und die Kinsky-Seite 😉
      Keep well! Mach’s gut
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Like

  3. This photograph moves–physically (it seems), emotionally, artistically! The angle of each face and the faces curved into each other create stunning portraiture.

    I hope you are all really well and shall have a pleasant weekend!

    Christopher

    Liked by 3 people

    • Dear Christopher
      Thank you VERY much for your kind words. You express exactly what we wanted to achieve.
      We hope you are well too. We will enjoy the weekend at the beach as we have brilliant weather. Dina will be photographing there and our dear Master listen to e-books and we, the two Bookfayries, going for doing nonsense.
      Keep happy and healthy
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Like

    • Dear Marilou,
      indeed, the modern camera technique is amazing. Nevertheless, it’s still quite some work to get pictures combined effectively.
      Wishing you a wonderful weekend.
      Thanks and take care
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Like

    • Dear Anneli,
      but hard work as well. To find the effective combination of the two pictures is not that easy.
      Wishing you a great weekend and thanks for commenting
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

    • Dear Steve,
      Dina is full of praise. She really loves her new camera.
      Thanks for the link 🙏🙏
      Have a happy weekend
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Like

  4. I laughed out loud when I read this: “We have to pose for Dina all the time now. Our dear Master is exhausted, he’s getting himself a drink.” You always always always give joy to my day. Dina – spectacular! I LOVE how your explore new ideas. You continue to inspire me. Lots of love and hugs coming to my dear friends, The Fab Four of Cley.”

    Liked by 4 people

    • Ja, lieber Peter, Dina machte zwei aus mir, aber mir gefällt es. Meine Schwester meinte “wie Klaus Kinsky”.
      Ganz liebe Grüße vom sonnigen Meer.
      Bleib’ gesund und munter
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

    • Dear Vicki,
      Dina loves to play with her new camera and all the possibilities it provides. Soon will go to the beach where Dina is trying out some more possibilities.
      With lots of love and thanks for commenting.
      Keep well
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

  5. Als meine Kamera neu war, ich kaufte sie im letzten Jahr, musste ich ebenfalls alle Möglichkeiten ausprobieren, auch den Effekt der Doppelbelichtung. Sind diese Experimente heute gewollt, so waren es früher meisten unliebsame Überraschungen nach Entwicklung eines Filmes. Es ist erstaunlich, welche Möglichkeiten bereits der Fotoapparat bietet. Selektive Farben mag ich sehr. Am meisten liebe ich aber den Zoom. Die Wasserbüffel, die doch recht weit weg waren, habe ich so fast auf Augenhöhe knipsen können. Wofür ich noch eine Lösung finden muss, ist die Minimierung der Aufnahmegeräusche bei Videos. Obwohl kaum Wind ging, hört sich die Sequenz an, als ob es stürmisch gewesen wäre. Natürlich könnte ich auf dem Rechner die Tonspur bearbeiten, wobei wir bei der nächsten Spielerei wären. Den mittlerweile wirklich hervorragenden Bildbearbeitungsprogrammen.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß bei den Experimenten (und dem Modeln),
    Elvira

    Liked by 3 people

    • Guten Morgen, liebe Elvira,
      Dina ist voll des Lobes über ihre neue Kamera. Gleich werden wir zum Strand gehen und da wird sie weiter mit all den Möglichkeiten herumspielen. Wir sind gespannt – sie auch.
      Daumen drücken, dass wir nicht zu lange modeln müssen, sondern auch Zeit haben, Seesterne und Karneole zu sammeln.
      Mit lieben Grüßen und halte dich gesund und munter
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 2 people

    • Thank you very much, liebe Debbie 🙏🙏
      Dina loves her new camera and her mentor is helping her to find out more and more of all the possibilities. It’s her new toy 😉
      Wishing you a wonderful weekend
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Like

    • Danke, liebe Susanne,
      ja, bei diesem schönen Wetter werden wir auch gleich zum Strand verschwinden, wo Dina weiter ihr neues Spielzeug ausprobieren wird. “Surreal” fiel Masterchen auch sogleich ein, als er sein Portrait sah.
      Mit ganz lieben Grüßen
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

    • Gerne, Klausbernd,
      ich habe Hanne und deine Kommentare zum Salon leider erst heute gesehen, euch beiden aber schon kräftig geantwortet und auch einen Zoom Termin für uns vier vorgeschlagen.
      Jetzt werde ich gleich den Rechner ausschalten und noch versuchen, ein wenig zu lesen.
      Liebe Grüße von Susanne

      Liked by 1 person

    • Wir geben uns auch jetzt dem süßen Müßiggang hin, liebe Susanne. Hanne-Dina ist verschwunden, ich hoffe, zum Abendgetränk mischen.
      Frohes Lesen, mach’s gut.
      Liebe Grüße von den
      Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

    • Wenn ich nicht mein Manuskript für den Auszug des Werkverzeichnisses lese, beschäftige ich mich mit Heinrich Bosses Buch zur Werkherrschaft. Sehr interessant!
      Liebe Grüße an euch vier, geniesst den Tag,
      Susanne

      Liked by 2 people

    • Liebe Susanne,
      wir sind gerade dabei, alle unsere Gefäße mit Wasser aus den Tonnen zu füllen, da endlich diese Nacht Starkregen angesagt ist. So können wir so viel Regen wie nur möglich auffangen, fast 2000 ltr., was super wäre. Jetzt ist es allerdings noch sonnig und sehr warm, so um 25 Grad C.
      Das Thema Werkherrschaft oder Urheberrecht, wie wir es heute nennen würden, finde ich interessant, obwohl ich nur vage weiß, dass irgendwie Goethe den Anstoß dazu gab.
      Ich habe mich gerade dazu durchgerungen, einen eigentlich ganz reputablen Auftrag für einen Aufsatz abzulehnen, einfach da ich keine Lust dazu habe und z.Zt. lieber im Garten arbeite. Das sehe ich als große positive Entwicklung bei mir, die mir aber nicht leicht gefallen ist. Ich finde es erstaunlich, wie lange ich brauchte, mich von Ruhm und Ehren frei zu machen. Erschreckend!
      Ansonsten geht bei uns so alles seiner Wege, ruhig und gemütlich.
      Mit lieben Grüßen
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

    • Die ersten Werkverzeichnisse wurden schon im 7. Jahrhundert in Itlalien von Sammlern geschrieben, lieber Klausberd. Ich muss noch erforschen, ob es da nur um Besitztum ging oder doch auch schon um die Künstlerinnen, Künstler. Gottfried Benn hat einen interessanten Aufsatz mit dem Titel Altern für Künstler geschrieben. Der Aufsatz ist von 1954! Sehr interessant. Ich setzte mich gleich auf den noch kühlen Balkon und lese die letzten Seiten.
      Ich gratuliere dir, dass du den Aufsatz abgelehnt hast. Ja, nein sagen ist so viel schwieriger als ja sagen. Das habe ich auch gelernt und es klappt noch immer nicht ganz.
      Es war sehr schön mit euch am Freitag zu plauschen!
      Die Woche habe ich mir auf meiner Agenda geschrieben, die Flüge umzubuchen. Ich melde mich, wenn ich Ergebnisse habe.
      Einen schönen sonnigen Gartentag sende ich dir nach Cley, liebe Grüße auch an Hanne von Susanne

      Liked by 2 people

    • Guten Morgen, liebe Susanne,
      ja, es ist erstaunlich, wie schwirig das Neinsagen ist. Habe Dank für die Erwähnung des Aufsatzes von Gottfried Benn. Den werde ich mir gleich angucken, da das Gesamtwerk von Benn in unserem Regal im Flur steht.
      Ich finde das ja erstaunlich, dass bereits im 7. Jh. Werksverzeichnisse geschrieben wurden. Kennst du von Umberto Eco “Die unendliche Liste” – ein wunderfein bebildertes Buch, dass mir den Unterschied von Verzeichnis und Liste klar machte?
      Heute ist wieder so schönes Wetter, dass wir gleich nach Aufhängen der Wäsche zum Meer gehen, wo Hanne-Dina fotografieren wird, während ich ein Audiobuch hörend runde Steine suchen werde.
      Mit lieben Grüßen auch an Micha
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂
      P.S.
      Hanne-Dina wird auf deine E-Mail antworten.

      Liked by 1 person

    • Guten Morgen, lieber Klausbernd,
      es ist schon eine Woche her, dass du diesen Kommentar schriebst. Ich war sehr in Arbeit, mein Exposé bis zum Abgabetermin am Mittwoch fertig zu bekommen. Nun habe ich es gerade ausgedruckt und lasse es bis morgen früh liegen. Dann kann ich es in Ruhe lesen und noch Korrekturen einfügen. Die unendliche Liste von Eco habe ich mir im Antiquariat bestellt und bin schon gespannt, ich mag Ecos Werke sehr.
      Jetzt werde ich erstmal schauen, was so alles in der letzten Woche liegengeblieben ist.
      Bei uns ist es sehr warm und ich sitze schon wieder vor verschlossene Gardinen.
      Einen schönen Wochenbeginn sendet euch, Susanne 🙂
      P.S. Ich habe Hanne auch schon geantwortet, Micha und ich werden die Woche besprechen, wie wir die Anreise am besten handhaben können. Es fällt uns sicher etwas dazu ein.

      Liked by 1 person

    • Liebe Susanne,
      da ich viel Muße habe, lese ich zur Zeit von Wolfram Eilenberger “Zeit der Zauberer” über Heidegger, Wittgenstein, Benjamin und Cassirer. Ich bin absolut begeistert von dem Buch, was mich auch wieder anregte, in Wittgensteins und Heideggers Werke zu schauen. Benjamins Werk kenne ich relativ gut, da es über Asja Lacis eine enge Verbindung zu Brecht gibt. Leider habe ich kein Werk von Cassirer in unserer Bibliothek, obwohl er mir der sympathischte der Vier ist.
      Ich bin Eco-Fan 😉 Ich lernte ihn als Student kennen, als seine Einführung in die Semiologie Pflichtlektüre war. Er hat mich auch in meiner Liebe zur mittelalterlichen Literatur bestätigt.
      Hier ist es heute viel kälter geworden, um die 20 Grad C und ziemlich windig, so etwa 6 Windstärken. Nach der Hitze ist das angenehm und der Garten liebt es auch – außer den Wind.
      Wir müssen hier allmählich wieder überlegen, worüber wir demnächst bloggen wollen. Es muss ja stets ein Thema sein, dass text- und bildfreundlich ist.
      Ja, dass mit der Anreise ist sicher fein zu bewerkstelligen. Wenn ich früher mit dem Auto in Berlin war, fuhr ich stets am späten Morgen von Berlin nach Hook van Holland – etwa 7 Std. und nahm die Nachtfähre mit feiner Kabine und leckerem Essen auf dem Schiff. Dann war ich morgens in Harwich, von wo ich 2 Std. bis Cley benötigte. Ich fand das immer `very civilized´ und halte es für die bequemste Möglichkeit zu uns zu kommen. Mit RyanAir zu fliegen, fand ich eine reiseverderbende Zumutung. Aber die Reise besprecht ihr Frauen am besten. Hanne-Dina ist sehr reiseweise 😉
      Mit lieben Grüßen
      Klausbernd 🙂

      Like

    • Lieber Klausbernd,
      mir erscheint die Variante mit der Fähre und dem eigenen Auto zu kommen auch am elegantesten. Es ist nur schade wegen dem Flug, der verfällt. Vielleicht bekomme ich ja einen Gutschein dafür. Mal schauen.
      Ich habe mir für heute Morgen erstmal vorgenommen, mein Exposé zum Werkverzeichnis korrektur zur lesen. Eigentlich habe ich das schon gestern Abend in Angriff genommen, ich würde am liebsten das ganze Konzept umstellen, dazu reicht jedoch die Zeit nicht. Nun muss ich mich mit dem Bestehenden arrangieren und freue mich auf die Diskussion mit meiner Professorin.
      Eco persönlich kennenzulernen war bestimmt ein Erlebnis oder war es einfach “der normale Unialltag”?
      Heideggers Betrachtungen zur Zeit mag ich sehr gerne.
      Auch in Berlin ist es abgekühlt. Welch’ eine Wohltat. 🙂 Ich geniesse die kühle Luft und habe alle Fenster aufgerissen.
      Liebe Grüße von Susanne

      Liked by 2 people

    • Liebe Susanne,
      Eco persönlich kennenzulernen war damals der normale Unialltag. Aber viel später traf ich ihn bei einer Einladung auf der Buchmesse erst in Frankfurt dann in Bologna. Das war schon etwas Besonderes. Wie soll ich sagen, er war sehr jovial. Wir plauderten über illuminierte Handschriften, die ich kurz zuvor in der Stiftsbibliothek in St. Gallen betrachten durfte.
      Tja, Heidegger … Seine Sprache finde ich bisweilen haarsträubend. Da seinst es mir zu sehr. Sein Lob des Individuums als sozusagen als edelste Daseinsform, scheint mir logischer Weise zu Nietzsches Übermenschen und zum Heldenkult zu führen, der dann in der Nazi-Ideologie seine Blüte des Bösen erlebte. Ich mag jedoch an Heidegger seine unkonventionelle Seite.
      Dann drücken wir fest die Daumen, dass dies mit einem Gutschein für einen Flug klappt. Wir benötigen eventuell auch einen Gutschein für die Fähre, wenn nicht im September es wieder freie Reisemöglichkeiten gibt.
      Hier ist es inzwischen wieder warm. Dina mäht leichtest bekleidet des Rasen, ich habe gerade einem Handwerker geholfen, einen tröpfelnden Wasserhahn bei uns zu reparieren. Gleich werden wir wohl noch eine Blogpost veröffentlichen, die wir heute Morgen fertigstellten (worauf sie einige Tage gewartet hatte).
      Mit lieben Grüßen vom kleinen Dorf am großen Meer
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

    • Lieber Klausbernd,
      ich hoffe immernoch, dass sich die Situation wieder normalisiert, vielleicht könnt ihr die Fähre im September ja wieder benutzen. Hattet ihr nicht schon einmal eure Reise verschieben müssen? Wolltet ihr nicht schon im Frühjahr fahren?
      Bei uns haben sich die Temperatur wieder sehr abgekühlt und es ist grau draußen. Schade! Wir fahren morgen nach Kiel, ich unterrichte dort und Micha wollte ein wenig an der Küste Fahrrad fahren. Nun sind während unseres ganzen Aufenthalts nur knapp 20 Grad und Regen angesagt. Ich bin ganz traurig, ich wollte mit meinen Schülerinnen und Schüler auch am Strand malen. 😦
      Ich werde jetzt packen und wünsche euch vom kleinen Dorf am großen Meer einen wundervollen Tag,
      Susanne

      Liked by 1 person

  6. Oh my dear Fab Four, what have you come up with this time, was my first thought? Shame on me! 🙂
    Actually, it’s totally fascinating, a multilayered arty piece with a history and strong connection.

    Do you know the work of Idris Khan? Khan’s works rely on a continuous process of creating and erasing, or adding new layers whilst retaining traces of what has gone before. Your piece of work reminds me of his sentiment. Well done!

    Klem fra Norge
    Hjerter ❤

    Liked by 2 people

    • Good afternoon, dear Hjerter,
      thanks for mentioning Idris Khan, we, our dear Master and Siri 🙂 and 🙂 Selma, didn’t know Khan’s work but Dina did. Nevertheless, we were immediately aware of the new dimension it provides for the usual two-dimensional photography.
      All the best.
      ❤ ❤ ❤ ❤
      KLEM
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

  7. Hallo liebe Hanne,

    Irres Portrait von Brüderlein, musste sofort an Klaus Kinski denken, da ich Ähnlichkeiten sehe. Im Museum Ludwig (wo Doris tätig ist * Anm.) hängt ein Bild, indem auch 2 Gesichter verschmelzen, somit bin ich geübt langsam und in Ruhe das Gesicht ” abzutasten, um Teile des 2. Gesichtes zu entdecken. Mein Fazit : dein Gesicht ist es nicht, Mund und Augen habe ich anders im Gedächtnis aber irren ist möglich 🤔😀.
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir/ Euch Doris

    Liked by 2 people

    • Liebe Doris,
      nee, das vermutest du richtig, das zweite Gesicht ist weder Dinas Gesicht noch das von Siri 🙂 und 🙂 Selma. Es stammt von einem Jungen. Es passt so gut mit Masterchens Gesicht zusammen. Als Dina das Ergebnis ihrer Arbeit sah, bemerkte sie auch erstaunt “wie der Kinsky!”
      Wir wünschen ebenfalls dir ein wunderfeines Wochenende.
      Alles Liebe, halte dich gesund und munter
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Like

    • Thank you VERY much 🙂 🙂
      Dina wanted to produce a surreal picture of our dear Master as he became known for his books and TV programmes about dreams. And what could be more surreal than dreams?
      Wishing you all the best. Stay well
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Like

    • The day before yesterday we had a long photo session on the beach. Well, we do it just for fun and trying out the new camera but easily fun becomes hard work.
      Have a happy week
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Like

  8. A fascinating portrait – monstrous at first glance but then the composition unfolds. Each image invites us to read the character’s thoughts. Combined, they express some form of relationship between the two. The result is a very effective picture.

    Liked by 2 people

    • Dear Louis,
      you describe exactly what Dina wanted to achieve. One could call it surreal or the different layers of a personality.
      Our dear Master loves this portrait very much 🙂
      Thanks for your comment.
      Wishing you a great week to come. Stay well
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 2 people

  9. Sorry I’m late…oh, so funny!! I love it. It’s easy to imagine Dina trying out the new features on the camera and Klausbernd growing weary…yes, time for a drink, but I do look forward to seeing what interesting images will come from the multiple exposure feature. Have fun!! 🙂

    Liked by 2 people

    • Dear Lynn,
      it is fun playing around with these multiple exposures. Nevertheless, the modelling is quite hard work as Dina needs a lot of pictures to be able to choose two or more that fit well together. Of course, these multiple exposures should make sense. They should show realities behind the surface. It shouldn’t be just multiple exposures for the sake of multiple exposures.
      Thank you very much. Wishing you a happy weekend
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 2 people

  10. Liebe Cley´s! Das ist ein interessantes Foto…
    War bei einem Workshop “Inneres Kind”, Psychologin und Yogalehrerin hatten den zusammen gestaltet. Das war gut!
    Sehr aufschlussreich…am Ende gab es selbst gebastelte Pappfiguren, eine Auswahl, man durfte sich eine aussuchen. Leider bin ich technisch noch überfordert euch ein Foto zu zeigen…
    In der Huna-Lehre gibt es die “helle” und “dunkle” Seite des “inneren Kindes”.
    Naja, erwachsen zu werden scheint (vor allem auch zur Zeit) nicht gerade einfach zu sein.
    Ich wünsche euch, dass ihr viel kindliche Freude beim Kreativen behaltet – und auch am besten sonst!!!
    Achtsam durch die Krisen des Lebens leben…
    Könnte man noch definieren, was erwachsen bedeutet…
    Liebdrücker vom Pialein

    Liked by 1 person

    • Liebes Pialein,
      das innere Kind war auch Masterchens erste Reaktion, als er sein Portrait sah, wohingegen Siri 🙂 Klaus Kinski assoziierte. Auf jeden Fall ist es auf- und anregend, was man mit dieser Überblendungstechnik alles machen kann. Es öffnet neue Dimensionen der eigentlich ans Zweidimensionale gebundenen Fotografie.
      Wir nutzen das schöne Wetter. Wenn wir unser Bloggen und unsere Korrespondenz erledigt haben, gehen wir zum Strand, wo Dina fotografiert und Masterchen mit Selma 🙂 echt runde Steine sucht, die extrem selten sind. Und wenn die beiden keine Lust mehr haben, hören sie ein Audiobuch und starren übers Meer. Heute allerdings liegt Arbeit im Garten an, an die wir uns gleich machen werden.
      Dir wünschen wir eine wunderbare Woche, auch einen Liebdrücker von uns
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

    • Ja, Hörbücher und übers Meer schauen…klingt gut!
      Viele schöne Stunden euch!
      Komme mir heute wieder mal komplett bescheuert vor und höre nochmal den “Tanz der Stunden”.
      Zum Glück ist heute Dienstag, da gebe ich abends Yoga…das sortiert wieder…
      Noch etwas: Geld ist nicht alles.
      Cooles Foto.
      Seit ich mit dem Kurs “Ernährungsberaterin nach den 5 Elementen” begonnen habe, habe ich das Gefühl: Jetzt heile ich alle! Was natürlich Quatsch ist.
      Aber es wäre schön…
      Hoffe, dass ich ein paar Menschen – und vor allem Kindern – helfen kann, leckerschmecker Essen zu kochen, damit sie nicht mehr so banane drauf sind.
      Das ist purer Egoismus.
      Interessiert euch das überhaupt?!
      Danke für den Buchtipp (Die Zeit zum Lesen hoffe ich zu finden…), mich gruselt es schon vorher…
      Liebdrücker vom Pialein

      Liked by 2 people

    • Liebes Pialein fein,
      wir haben ganz lange nach der 5-Elementen-Lehre gegessen, da wir eine Freundin haben, die hervorragend in TCM ist und auch Kochkurse in 5-Elementen-Küche in Berlin und Brandenburg anbietet und auch öfters hier war und uns bekochte. Wir halten sehr viel von der 5-Elementen-Ernährung, die uns stets sehr gut geschmeckt hat. Von der TCM isg. halten wir ebenfalls SEHR viel.
      Mit lieben Grüßen vom kleinen Dorf am großen Meer
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

    • Hi, dear Hedy,
      great 👍 that you like our Master’s portrait. He likes it as well.
      Wishing you a GREAT day and thanks for commenting 🙏🙏🙏
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂
      💃👭🚶‍♂️

      Liked by 1 person

    • Good morning, dear Clare,
      we are fine here at the North Norfolk coast. The tourists are back but not in big numbers like in southern England’s sea resorts. Our beaches are not crowded.
      Indeed, this portrait shows the thoughts of the sitter and tells a story. It brings the past and now together.
      Thanks for your comment.
      All the best, keep well
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 2 people

  11. Was hier Dina bildlich gemacht hat, das machte in der Literatur z.B. die baskische Erfolgsautorin Eva Garcia Saenz kürzlich in ihrem Roman “Los señores del tiempo” (Die Herren der Zeit), indem sie die zwei Zeiten Mittelalter und Gegenwart klug miteinander so verwob, dass man teils vergisst, in welcher Zeit man sich befindet. Zugleich werden das Buch im Roman mit dem Roman selbst eng verknüpft, was schon dadurch betont wird, dass beide den gleichen Titel aufweisen.
    Siri :-), unserer Buchfee, fiel diese Parallele auf. Sie empfahl Masterchen dieses Buch, der auch eine strukturelle Parallele zu Dinas Portrait von ihm sieht.
    Wir wünschen ein zauberhaftes Wochenende
    Die liebklugen Buchfeen aus Cley
    Siri 🙂 und 🙂 Selma

    Liked by 1 person

    • Thank you very much for the comment. You are neither drunk nor high that’s opening up pictures to a new dimension.
      All the best
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Liked by 1 person

  12. That would be the way I feel after a couple of drinks! I understand this new toy is keeping you all busy – but the results are amazing. I only have an XT20 with double exposures, but love playing around with it. Hope you and the girls will get some rest at the beach!

    Liked by 1 person

    • Dear Leya,
      Dina plays on her own now with the new camera that gives us a rest.
      Thanks for liking this portrait of our dear Master 🙏🙏
      We heard that the Swedish way of dealing with corona wasn’t that successful and hope you and your family are well. Keep healthy and happy
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Like

    • Glad you had a bit of rest! And corona, well, we think the strategy is working well. What is not working is the way it got into our elderly homes with multi diagnosed people. The care system for very old and sick people is built on many people working there instead of few well educated people. We have for many years criticized this system, where you can be taken care of by some 20 different people in a week… Now it clearly shows this must be changed. Sad it is to have lost many lives that could have been saved. We have very few now on IVA care, and very few severe cases. The amount of tested people is increasing though, so the corona infected seem to be increasing. But that is not the case.
      We are all doing well, and we are also aware of the somewhat strange view from abroad on our situation. A bit sorry about Denmark’s attitude as the situation in Skåne is the same as in Copenhagen! Hope you and your friends are well too!

      Liked by 1 person

    • Thank you very much, dear Leya, for presenting your view from inside Sweden. Dina looks at the Swedish situation from its presentation in the Norwegian papers. Here in the UK you hardly get any infos about Sweden.
      We are happy to hear that you are well. We are well too but in general the UK reacted much too late for political reasons and there are lot of new infections every day, much more than in the European countries. But we feel safe here in rural Norfolk.
      Wishing you a wonderful weekend
      The Fab Four of Cley
      🙂 🙂 🙂 🙂

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: